Keine Ausrutscher

Auch wenn das Ergebnis am Ende sehr deutlich ausgefallen ist, lieferten sich der BBV Rheinhausen 08 und der 1. BC Solingen 09 am Samstag im Volkspark eine hochklassige Partie, in der gleich mehrere Einzelspiele erst in der letzten Runde entschieden wurden - fast immer zu Gunsten der Gäste, die sich keine echten Fehler leisteten.

Rutsche leistete sich keine Patzer und war damit einer der Garanten für den Solinger Auswärtssieg.
Rutsche leistete sich keine Patzer und war damit einer der Garanten für den Solinger Auswärtssieg.

Bei den Gastgebern machten sich erneut Personalsorgen bemerkbar, da Joe am Morgen des Spieltags absagen musste. Rückenprobleme machten einen Einsatz unmöglich und so musste Martin einspringen, der sich - ebenfalls angeschlagen - nur für den Notfall bereit gehalten hatte. Neben ihm traten Flo, Jens und Chris an. Letzterer führte das Team als Kapitän ins Spiel und erreichte als einziger Normalform.

Auf Seiten der Gäste gab es kurzfristig eine Umstellung und Rutsche spielte für Sonja das Duell gegen Martin. Der war bis dahin in dieser Disziplin noch ungeschlagen, hatte gegen einen überragenden Rutsche dieses mal aber keine Chance. Ähnlich erging es Flo gegen Alex, während Chris und Jens ihre Duelle gegen Verena und Ritchie gewinnen konnten und für den 2:2-Zwischenstand sorgten.

Anspruchsvolle Spiele

In der inTeam-Runde erarbeitete Solingen sich dann den entscheidenden Vorteil. Alex und Verena sicherten sich in einem Herzschlagfinale den entscheidenden Kick Vorsprung vor Jens und Flo. Die letzte Runde musste dabei sogar noch wiederholt werden, da zuvor beide Teams nicht getroffen hatten.

Im Spiel Martin/Chris gegen Ritchie/Rutsche war es ebenfalls knapp. Beide Teams leisteten sich in einem schwierigen Spiel (nur Hidden Target- und Trapdoor-Poles) höchstens eine Unsauberkeit - das reichte für Ritchie und Rutsche, die am Ende aus ihrer letzten Pole taktisch klug ein Open Field machten, um den Vorsprung zu halten.

Kein Glück mit Risiko

In der Classic-Runde wurde es dann ein deutliches Ergebnis. In der ersten Gruppe dominierte Rutsche lange das Spiel, nur Alex konnte ihm folgen und an den letzten Poles vorbeiziehen. Einen Heimvorteil für die Rheinhausener gab es hier absolut nicht, denn sowohl Flo als auch Martin verfehlten die Pole mehrfach aus größerer Distanz nur knapp. Alex und Rutsche hingegen brauchten selten mehr als einen Versuch für den finalen Kick.

In Gruppe zwei setzte sich Sonja, die mittlerweile für Ritchie im Spiel war, mit einem Kick Vorsprung vor Chris durch. Letzterer hatte es in der sechsten Runde noch einmal spannend gemacht und gleich sechs Kicks aufgeholt, doch es sollte am Ende nicht reichen. Immerhin blieb er damit einen Kick vor Verena. Jens konnte nach Problemen in Runde drei nicht mehr angreifen.

Damit schließen die Solinger in der Tabelle zum Spitzenreiter aus Frechen auf, liegen punktgleich nur aufgrund der schlechteren Spielpunktsdifferenz auf Platz zwei. Frechen hat allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto.

» Einzelergebnisse


Martin Sowa  |  07.07.2012

Zurück

Einen Kommentar schreiben